Was ist Yoga?

Yoga ist eine jahrtausend Jahre alte Philosophie aus Indien. Schriftlich erwähnt wird Yoga erstmals in den sogenannten

Veden, die auf etwa 2500 v. Chr. datiert werden.
Yoga ist keine Religion, sondern wird als Wissenschaft vom Leben angesehen. Auf Sanskrit bedeutet das Wort "Yoga" soviel wie

Harmonie oder Einheit. Körper, Geist und Seele sollen durch

Yoga in Einklang miteinander gebracht werden. Ein wacher Geist, emotionale Ausgeglichenheit und ein gesunder und beweglicher Körper sind die Ziele von Yoga.

 

Die fünf Yoga-Pfade

In der Regel werden fünf verschiedene Formen von Yoga unterschieden:

Inana Yoga ist der philosophische oder intellektuelle Teil des Yoga

Raja Yoga umfasst verschiedene Techniken des mentalen Trainings und der Meditation

Bhakti Yoga stellt die Verehrung Gottes, z.B. durch Gebete, Mantras oder Rituale in den Mittelpunkt.

Karma Yoga ist der Yoga der Tat und des selbstlosen Dienstes.

Hatha Yoga ist der körperliche Teil des Yoga.

 

Hatha Yoga

In den Kursen von Soham-Yoga wird die bekannteste Form von Yoga, der sogenannten Hatha Yoga weiter gegeben. Hatha Yoga umfasst verschiedene Körperstellungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama), Entspannungs- und Meditationstechniken sowie Ratschläge für eine gesunde Lebensführung.

 

Hatha Yoga trainiert Körper und Geist und wirkt sich damit positiv auf das seelische Gleichgewicht aus.

 

Asanas strecken und kräftigen Muskeln und Gelenke, die Wirbelsäule und das gesamte Knochengerüst. Yoga-Übungen gehen aber über ein rein sportliches Training hinaus; sie wirken ebenso auf die inneren Organe, Drüsen und Nerven, lösen körperliche und geistige Spannungen und wecken neue Energiereserven.

 

Neben den Asanas (Körperstellungen) ist Pranayama (Atemübungen) ein wichtiger Bestandteil von Hatha Yoga. Gerade stressgeplagte Menschen neigen häufig zu einer falschen Atmungsweise, die sie verspannt und ausgepowert fühlen lässt und eine Reihe von psychosomatischen Krankheitsbildern bedingt. Hatha Yoga kann dazu beitragen den natürlichen Atemrhythmus wieder  zu entdecken und die Vitalität zu steigern.

 

Schließlich finden wir im Hatha Yoga verschiedene Meditations- und Entspannungstechniken, die uns dabei helfen zur Ruhe zu kommen, Stress abzubauen und innere Ausgeglichenheit zu finden.

 

 

Die Wirkungen von Yoga

Yoga wirkt auf den gesamten Menschen, also auf Körper, Geist und Seele. Viele der positiven Effekte von Hatha Yoga konnten inzwischen auch wissenschaftlich gut belegt werden. Und auch wenn Du nur einmal wöchentlich Hatha Yoga praktizierst kannst Du von den positiven Wirkungen von Hatha Yoga profitieren, z.B. durch

 

*
Muskelaufbau
Lösung von Verspannungen
Förderung der Köperbeweglichkeit
Förderung emotionalere Ausgeglichenheit
Höhere Konzentrationsfähigkeit
Intensiveres Körperbewusstsein
                         Verbesserte Durchblutung

Innere Ruhe

 

*

 

 

 

  

 Soham Yoga

Yogaschule

Eva Neugirg

 

Doggenweg 8

92717 Reuth

 

Telefon: 09682/ 18 20 902

email: info@soham-yoga.de